Online-Seminarreihe “Additive Inspirations” des Netzwerks Mobility goes Additive

Termin: 25. März 2021, 14 Uhr

Das Net­zwerk Mobil­ity goes Addit­ive (MGA) lädt zur näch­sten Ver­an­stal­tung der Online-Sem­inar­reihe “Addit­ive Inspir­a­tions” ein. In der kos­ten­freien Addit­ive Inspir­a­tions Ses­sion #6 wird Bruno Knychalla, Man­aging Dir­ect­or der Addit­ive Tec­ton­ics GmbH, zum Thema “Rad­ic­ally innov­at­ive con­struc­tion – build­ings powered by Rock­et Sci­ence” sprechen.

In den “Addit­ive Inspirations”-Sessions wer­den Praxisbeis­piele vorges­tellt und Bereiche mit großem Poten­zi­al für die addit­ive Fer­ti­gung präsen­tiert.

Zur Anmel­dung und für weit­ere Inform­a­tion­en gelan­gen Sie hier.

 

 

Webinar „Bionik: Funktionsoptimierte Lösungen statt Produkten, die konventioneller Fertigung gerecht werden müssen“ mit Input der Bionic Production GmbH

Termin: 16. März 2021, 13 - 14 Uhr

Um das volle Poten­zi­al der addit­iven Fer­ti­gung­s­tech­no­lo­gie aus­nutzen zu können, bedarf es neuart­i­ger Kon­struk­tion­sansätze. Wer res­sourcenef­f­iz­iente und anwendung­sop­ti­mierte Lösun­gen schaf­fen möchte, kann von der Natur viel lernen. Die Syn­er­gie aus Bionik und AM-Engin­eer­ing ist der Schlüs­sel zu Produk­ten, die durch 3D-Druck prof­it­a­bel umge­set­zt wer­den können.

Diee Exper­tinnen Frau Neele Wolp­ers, Bionik­er­in, und Frau Mirja Mente, Lei­t­er­in Ver­trieb Süd bei der Bion­ic Pro­duc­tion GmbH, zum Thema informier­en. Im Anschluss ist eine Frager­unde vorgese­hen. Das Webin­ar ist als MS Teams Meet­ing organ­is­iert, so dass die Mög­lich­keit zum direk­ten Aus­tausch per Bild und Ton mit den Ref­er­en­tinnen besteht.

Bitte melden Sie sich über die Ver­an­stal­tungs­daten­bank  der Han­del­skam­mer für die Ver­an­stal­tung an. Sie erhal­ten dann kurz vor dem Webin­ar die Zugangs­daten.

Die Webin­are im Überblick:
Datum  Thema Inhalte Unterneh­men
(15.09.2020) Test­ing Inspec­tion & Cer­ti­fic­a­tion für den indus­tri­el­len 3D-Druck
  • Zer­störungs­freie Bauteil­prü­fung
  • Aus­blick Fer­ti­gung­s­prozess, Über­wachung und Zer­ti­fiz­ier­ung

=> Den Beitrag von Her­rn Groff­mann können Sie hier abrufen.

TÜV NORD Sys­tems GmbH & Co. KG
(20.10.2020) Markt- und Tech­no­lo­gieentwicklung der met­al­lis­chen Addit­iven Fer­ti­gung
  • Mark­tüber­sicht auf Basis des Metall AM Reports von Ampower
  • Darstel­lung der neuen met­al­lis­chen AM Ver­fahren, die zurzeit entwick­elt bzw. kürz­lich auf dem Markt einge­führt wur­den

=> Den Beitrag von Her­rn Dr. Mun­sch können Sie hier abrufen.

Ampower
(17.11.2020) Von der Idee zum Pro­to­typen in nur einem Tag – Wie Design­prozesse opti­miert wer­den können

 

        Erfahren Sie,
  • wie Sie Entwurf­s­vari­anten schnell und ein­fach erstel­len,
  • ver­schiedene Design-Mög­lich­keiten aus­probier­en und
  • die Ges­amt­form schon in frühen Entwurf­sphasen per­fek­tionier­en können.
Strata­sys GmbH

 

(15.12.2020) Indus­tri­al­is­ier­ung der Addit­iven Fer­ti­gung – wie gen­er­i­ere ich Busi­ness mit dem 3D-Druck
  •  Effekt­ive Kon­struk­tion und Druck­vorbereit­ung für Addit­ive Fer­ti­gung
  • Weni­ger Ver­lust (Zeit und Geld) durch nicht aufein­ander abges­tim­mte Systeme

=> Den Beitrag von Her­rn Zeyn können Sie hier abrufen.

Siemens Digit­al Indus­tries Soft­ware
(19.01.2021) Quad­rat­ur der Addit­iven Fer­ti­gung – Opti­mier­ung von Design, Qual­ität, Kos­ten & Zeit durch Sim­u­la­tion
  • Schnelles Find­en eines AM-gerecht­en Designs
  • (jen­seits alt­bekan­nter Topo­lo­gieopti­mier­ung)
  • Fer­ti­gung­s­risiken im Vor­feld iden­ti­fiz­ier­en
  • Bauab­brüche ver­meiden
  • Qual­ität verbessern, z.B. durch Verzug­skom­pens­a­tion
  • Fer­ti­gung vir­tuell opti­mier­en, z.B. durch verbesserte Bauteilori­entier­ung

=> Den Vor­trag von Her­rn Dr. Mehmert können Sie hier abrufen.

sim­u­fact engin­eer­ing GmbH, part of Hexagon
(16.02.2021) Indus­tri­eller SLS 3D-Druck: Funk­tions­bauteile mit­tels Fuse1 am Beis­piel des glob­alen Auto­mobilzuliefer­ers Brose
  • Vor­stel­lung ein­er Case Study des Auto­mobilzuliefer­ers Brose
  • Inform­a­tion über selekt­ives Lasersin­tern in Indus­triequal­ität
  • Live Demo des Work­flows des neuen Fuse 1 SLS Sys­tems von Form­labs (3D-Druck & Nachbereit­ung im SLS Ver­fahren)

=> Den Vor­trag von Her­rn Kupecki können Sie hier abrufen.

myp­rin­too GmbH

3D Print­ing Solu­tions & Con­sult­ing

16.03.2021 Bionik: Funk­tion­sop­ti­mierte Lösun­gen statt Produk­ten, die kon­ven­tion­eller Fer­ti­gung gerecht wer­den müssen
  • Lernen von der Natur für res­sourcenef­f­iz­iente und anwendung­sop­ti­mierte Lösun­gen
  • Syn­er­gie aus Bionik und AM-Engin­eer­ing als Schlüs­sel für Produkte, die durch 3D-Druck prof­it­a­bel umge­set­zt wer­den können
Bion­ic Pro­duc­tion GmbH
20.04.2021

Ter­min tbc

Verkürzung des Pro­to­typen­zyklus sow­ie 100% Qual­ität­skon­trolle in der addit­iven Her­stel­lung mit­telt Com­puter Tomo­graph­ie
  • Ein­führung Rönt­gen­tech­no­lo­gie
  • Com­puter­tomo­graph­ie (CT) zur Erfas­sung unent­deck­ter AM-Poten­tialen
  • CT als Evol­u­tions­beschleuni­ger von 3D-Pro­to­typen-kon­struk­tion­en
  • Beis­piel AM gefer­tigte Düsen
Vis­iCon­sult X‑ray Sys­tems & Solu­tions GmbH

Vom Alex bis zum Michel – Themen Trends und Technologien im Additive Manufacturing

Termin: 23. März 2021, 16.30 - 18 Uhr

Bedingt durch Corona und über Nacht abreißende Ver­sor­gung­s­ketten erfährt der 3D Druck momentan eine unglaub­liche Aufmerksamkeit. Neue Mater­i­ali­en, Tech­no­lo­gi­en und Anwendun­gen in der Addit­iven Fer­ti­gung schreien geradezu nach ein­er intens­iver­en Vernet­zung und Aus­tausch zu Koop­er­a­tion­en.

Deutsch­land ist das Ursprungs­land des indus­tri­el­len 3D Drucks und ver­fügt mit Ham­burg und Ber­lin über kreat­ive und attrakt­ive AM-Stan­dorte mit großarti­gen Unterneh­men und Ein­rich­tun­gen, die wir enger vernet­zen möcht­en.
„Vom Alex bis zum Michel“ heißt die neue meet-up-Reihe, um met­ro­polenüber­gre­ifend 3D Druck-Poten­ziale zu ent­deck­en und zu heben. Im Fok­us steht nach ein­i­gen kur­zen, inspir­i­er­enden Pitches der informelle Aus­tausch – hof­fent­lich bald auch wieder bei Wein, Bier und Brezeln.

Ber­lin Part­ner für Wirtschaft und Tech­no­lo­gie GmbH, Mobil­ity goes Addit­ive e.V. & IAM Hub Ber­lin und das 3D-Druck-Net­zwerk in der Met­ro­polre­gion Ham­burg laden zu einem ersten, vir­tuel­len Kennen­lernen am 23. März von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr ein — mit interess­anten Beiträ­gen:
In diesen ungewis­sen Zeiten ist es umso wichti­ger, am Puls der Zeit zu bleiben und genau zu wis­sen, was aktuell wichtig ist. Max­imili­an Mun­sch wird in diesem Tref­fen den AMPOWER-Report zur Markt- und Tech­no­lo­gieentwicklung der met­al­lis­chen Addit­iven Fer­ti­gung vor­stel­len.
Ihr ken­nt bestim­mt BigRep, die mit ihren groß­form­ati­gen FDM Druck­ern ganz neue Anwendun­gen von großen Kun­st­stoff-Teilen ermög­lichen. In der Zwis­chen­zeit hat die Geschäfts­führung gewech­selt und set­zt neue Akzente. Welche dies sind, erfahrt ihr bei uns aus erster Hand von Sven Thate.
Ihr sucht ein­en neut­ralen Ort, um euch mit Kun­den in Ber­lin im anre­genden 3D Druck-Umfeld zu tref­fen oder viel­leicht ein­en Co-Work­ing-Platz? Der IAM Hub bietet euch jet­zt die Mög­lich­keit, die Euch Stefanie Brick­wede vor­stel­len wird.
Im Ham­burger Umland find­en sich viele innov­at­ive Unterneh­men, die die Addit­ive Fer­ti­gung inner­halb der Region treiben. So auch die von Air­bus getriebene CTC GmbH. Der­en COO Marc Fette berichtet bei uns aus Anwender­sicht über Heraus­for­der­ung und Chan­cen von AM in der Luftfahrt.

Die Agenda und der Anmeldelink sind über die Ver­an­stal­tungs­daten­bank der Han­del­skam­mer Ham­burg hier abruf­bar. Die Ein­wahld­aten versenden wir dann kurz vor Ver­an­stal­tung an die angemel­de­ten Teil­nehmer.

Zu den Ini­ti­atoren:

Vor einem Jahr wurde das 3D-Druck Net­zwerk Ber­lin von Ber­lin Part­ner für Wirtschaft und Tech­no­lo­gie und dem Soft­ware-Unterneh­men für 3D-Druck, der 3YOURMIND GmbH, ins Leben gerufen. Das Net­zwerk ist interessiert daran, Innov­a­tion­streiber des 3D-Druck zusam­men zu führen, um gemein­sam an Tech­no­lo­gie und Geschäfts­mod­el­len zu arbeiten.

Mobil­ity goes Addi­titve e.V. ist das inter­na­tion­al führende Net­zwerk für indus­tri­elle addit­ive Fer­ti­gung und arbeitet gemein­sam mit sein­en mehr als 120 Mit­glied­sun­terneh­men daran, den 3D Druck zur Seri­en­reife zu brin­g­en. Aktuell arbeitet MGA mit Herz und Seele am Auf­bau des „IAM HUB“, der zen­t­ralen Anlauf­s­telle für alle 3D-Druck-Akt­iv­itäten in Ber­lin mit Cowork­ing Spaces, Event­flächen und Druck­ern.

Mehr zum 3D-Druck-Net­zwerk in der Met­ro­polre­gion Ham­burg gibt es in der Rub­rik “About” auf dieser Web­seite.

 

Erfahrungen mit 3D-Druck im Handwerk: Von der Idee bis zur Umsetzung

Termin: 30. März 2021, 17 - 18.30 Uhr

Der 3D-Druck hat sich erfol­greich auf dem Markt etabliert. Die Band­breite der „druck­bar­en“ Mater­i­ali­en wächst stetig an. Auch im Handwerk gibt es vielfältige Mög­lich­keiten, mit Hil­fe dieser Tech­no­lo­gie Zeit und Geld zu spar­en, wenn z.B. Pro­to­typen oder Werkzeuge mit spez­i­el­len Anfor­der­ungen oder hoher Vari­anten­viel­falt gedruckt wer­den. In der vir­tuel­len kos­ten­freien Ver­an­stal­tung der Handwerkskam­mer Ham­burg informier­en Exper­ten, an was Sie den­ken soll­ten, bevor Sie in Sachen 3D-Druck losle­gen. Zusätz­lich gibt es Tipps und Erfahrungs­bericht­en zu Anschaf­fung, Soft­ware oder För­der­mög­lich­keiten.

Das Pro­gramm, die Ref­er­en­ten und und die Anmel­dung (bis 25.03.2021) erfol­gen hier.

 

 

 

 

Online-Seminar: Innovationsprogramme des Bundes mit Informationen zu Fördermöglichkeiten für 3D-Druck

Die Exper­ten des Bundeswirtschafts­min­is­teri­ums (BMWi) und der Pro­jekt­träger sind am 24. Feb­ru­ar 2021 von 10 — 11.45 Uhr vir­tuell zu Gast in der Han­del­skam­mer Ham­burg und informier­en im Rah­men der Road­show „Von der Idee zum Mark­ter­folg“ über die För­dermit­tel des Bundes für Innov­a­tion­en und Digit­al­is­ier­ung. Vorges­tellt wird auch das neue Pro­gramm „Digit­al Jet­zt – Invest­i­tionsför­der­ung für KMU“, das Unterneh­men mit 3 bis 499 Mit­arbeit­ern unter­stützt und auch das Thema 3D-Druck bein­hal­tet.

Gegen­stand der För­der­ung sind Invest­i­tion­en in digitale Tech­no­lo­gi­en (in der Regel Drittleis­tun­gen) und dam­it ver­bundene Prozesse und Imple­men­tier­ungen. Hierzu gehören ins­beson­dere Invest­i­tion­en in Hard- und Soft­ware, welche die interne und externe Vernet­zung der Unterneh­men fördern – unter Beach­tung ver­schieden­er Aspekte wie beis­piels­weise daten­getriebene Geschäfts­mod­elle, Künst­liche Intel­li­genz, Cloud-Anwendun­gen, Big- Data, Ein­satz von Hard­ware (Sen­sorik, 3D-Druck) sow­ie IT-Sich­er­heit und Datens­chutz.

Die Anmel­dung zur kos­ten­freien Ver­an­stal­tung erfol­gt über die Ver­an­stal­tungs­daten­bank der Han­del­skam­mer.

 

 

  • 1
  • 2
  • 5

© 2019 3D-Druck Netzwerk