11 kostenlose 3D-Druckvorlagen zum Schutz vor COVID-19

Die Inter­net­seite des 3D-Druck-Magazins www.3d-grenzenlos.de hat kos­ten­lose und ein­fach her­stell­bare 3D-Druck­vor­la­gen für Aus­rüs­tung zum Schutz vor Cov­id-19 zusam­menges­tellt. In ein­zelnen han­delt es sich um Fol­gendes:

  • Gesichtsschild
  • Opti­mierte Hal­ter­ung für Gesichtsschilde
  • Clip für Mund­s­chutz
  • Desin­fek­tionsmit­tel-Hal­ter­ung
  • Türöffn­er
  • Drück­er für Tastaturen von Fahr­stüh­len, EC-Auto­maten oder Karten­le­seg­er­äten & co.
  • Zahn­stoch­er­hal­ter
  • Tür­stop­per aus dem 3D-Druck­er
  • Griffe für Einkauf­swa­gen
  • Maske als Nase-Mund-Schutz
  • Vent­ile für Beat­mungs­ger­äte

Zudem wird auf die Inter­net­platt­form www.makervsvirus.org hingew­iesen, auf den­en sich Besitzer von 3D-Druck­ern regis­tri­er­en lassen können. Sie können dann z. B. von Kranken­häusern, Feuer­wehren, Alten- und Pflege­hei­men anges­chrieben wer­den, wenn diese Bedarf an ein­zelnen Objek­ten haben.

 

Zertifizierung/ Normung von Atemschutzmasken

Mit Blick auf die Beschaf­fung von Schutza­us­rüs­tung – auch im 3D-Druck-Ver­fahren — im Kampf gegen das Corona-Vir­us wer­den derzeit eine Reihe von Aus­s­chreibun­gen ver­öf­fent­licht.

In diesem Prozess spielt das das Thema Zertifizierung/ Nor­mung eine zen­t­rale Rolle. Nachfol­gend find­en Sie dah­er wichtige Informationen/ Links, die Ihnen in diesen Fra­gen weit­er­helfen können:

  • Ver­ein­fachte Prüfmög­lich­keit für Corona SARS-Cov­‑2 Pandemie Atem­s­chutzmasken
  • Europäis­che Norm für (FFP2-)Schutzmasken (Norm wird derzeit kos­ten­frei zur Ver­fü­gung ges­tellt)
  • Das beige­fügte Dok­u­ment der DEKRA Test­ing and Cer­ti­fic­a­tion GmbH und dem Insti­tut für Arbeitss­chutz (IFA) der Deutschen Geset­z­lichen Unfallver­sicher­ung über den Prüf­grundsatz für Corona-Vir­us Pandemie Atem­s­chutzmasken bes­chreibt die min­i­malen Anfor­der­ungen und Prüfver­fahren für Corona-Vir­us Pandemie Atem­s­chutzmasken (CPA).
  • Kon­takt­s­telle für die Prü­fung von Schutzmasken

Hinweis:

  • muss die Beau­ftra­gung bei der ver­ein­facht­en Prüfmög­lich­keit durch eine staat­liche Stelle, z. B. Gesund­heits­be­hörde, erfol­gen
  • Die Prü­fung ist mit Kos­ten ver­bunden

Frau Maria Schwan
Sachge­bi­etslei­t­er­in Atem­s­chutz / Head of Sec­tion Res­pir­at­ory Pro­tec­tion
Fachzer­ti­fiz­ier­er­in / Cer­ti­fic­a­tion officer
Insti­tut für Arbeitss­chutz der DGUV (IFA)
Deutsche Geset­z­liche Unfallver­sicher­ung e.V. (DGUV)
Alte Heer­str. 111, 53757 Sankt Augustin

E‑Mail: Maria.Schwan@dguv.de
Phone: +49 30 13001–3331

www.dguv.de/ifa

Wohlers Report 2020 veröffentlicht

Wohlers Asso­ci­ates, eine US-amerik­an­is­che Con­sult­ing, hat kürz­lich die 25. Aus­gabe des sog. Wohlers Reports ver­öf­fent­licht, der aktuelle Zah­len zur Entwicklung der 3D-Druck-Branche welt­weit zusam­men­fasst. Der dies­jährige Bericht beschäftigt sich vor allem mit der starken Zun­ahme des 3D-Drucks in der Seri­en­produk­tion: So lie­gen laut Report die jähr­lichen Invest­i­tion­en in die Endteil­produk­tion im 3D-Druck-Ver­fahren 2019 welt­weit bei bald 1,5 Mrd. US-Dol­lar, im Ver­gleich zu unter 1,25 Mrd. US-Dol­lar 2018 und unter 0,25 Mrd. US-Dol­lar im Jahr 2009.

Der Bericht ist kos­ten­pf­lichtig, die Pressemel­dung ist hier abruf­bar.

„3Druck.com“ – Spezialseite zum Coronavirus

Welt­weit gibt es Ini­ti­at­iven, um das Corona-Vir­us zu bekäm­p­fen und die Fol­gen der Pandemie abzu­mildern. Auch die 3D-Druck-Branche will ihren Teil leisten. Das Online-Magazin „3D-Druck.com“ hat dah­er heute Son­der­seiten ver­öf­fent­licht, die aktuelle Ereign­isse rund um das Thema Coronavir­us und 3D-Druck behan­deln.

Klick­en Sie hier um die Web­seite aufzurufen.

Dringende Anfrage der Europäischen Kommission zur Produktion von Atemschutzmasken (additiv gefertigt möglich)

Wir weis­en auf eine drin­gende Anfrage der Europäis­chen Kom­mis­sion bzw. vom VDI/VDE hin bezüg­lich des Bedarfs an Atem­s­chutzmasken und 25.000 Beat­mungs­ger­äten, welche auch mit­tels addit­iver Fer­ti­gung herges­tellt wer­den können.

Falls Sie in Ihr­em Unternehmen/ Ihr­er Insti­tu­tion ents­prechende Produk­tion­skapazitäten im 3D-Druck für die benötigten Kom­pon­en­ten haben, oder wie­der­um Unternehmen/ Insti­tu­tion­en kennen, die hier unter­stützen können, neh­men Sie bitte Kon­takt mit dem aufVDI/VDE Innov­a­tion + Tech­nik GmbH auf.

Anfor­der­ungen, die die Produkte erfül­len müssen find­en Sie im ange­hängten PDF, die Soft­ware zum Druck unter fol­gen­dem Link.

Kon­takt­daten:
Theresa Gerdes
VDI/VDE Innov­a­tion + Tech­nik GmbH
Stein­platz 1
10623 Ber­lin

Tel.: +49 30 310078–5505
Fax: +49 30 310078–376
E‑Mail: theresa.gerdes@vdivde-it.de

 

© 2019 3D-Druck Netzwerk